2020er Bilanz der FF Leoben-Stadt

Unter strengster Einhaltung aller vorgesehenen Covid-Maßnahmen wurde am 10.09.2021 die Wehrversammlung für das Berichtsjahr 2020 abgehalten.
Die 91aktiven Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Leoben-Stadt konnten im durch die Corona-Pandemie erschwerten Jahr 2020 insgesamt 1.227 Tätigkeiten verzeichnen. Dabei waren 5.981 Feuerwehrfrauen und –männer 20.110 Stunden im Einsatz!
Bei 230 Brandeinsätzen wurden von 2.002 Mann 2.765 Stunden und bei 211 technischen Einsätzen von 1.572 Mann 2.085 Stunden geleistet.
In diesem Berichtsjahr war zwar durch weniger Brandsicherheitswachen eine Verringerung der Einsatzzahlen gegenüber dem Jahr 2019 zu verzeichnen, durch die Covid-Einschränkungen bzw. Vorgaben waren die Einsätze aber wesentlich herausfordernder.

Der bei den Bränden entstandene Schaden bewegt sich in einer Höhe von 1.322.000 Euro. Diesem Betrag stehen gerettete Werte in Höhe von 13.645.000 Euro gegenüber. Die relativ geringe Brandschadensumme kam nicht nur durch den raschen, bedingungslosen Einsatz der Mannschaft zustande, sondern ist zu einem wesentlichen Teil der Tätigkeit der Leobener Feuerwehr im Bereich des vorbeugenden Brandschutzes zuzuschreiben.
Auch bei den technischen Hilfeleistungen gab es durch die Corona bedingten Lockdowns einen leichten Rückgang gegenüber dem Berichtsjahr 2019. Teilweise wurde aber den einzelnen Kameradinnen und Kameraden bei sehr prekären Einsatzsituationen viel abverlangt. Dem technischen Gerät, den Kameraden und Kameradinnen und dem jeweiligen Einsatzleiter ist es zu verdanken, dass die gestellten Aufgaben hervorragend gemeistert werden konnten.
Diese Leistungsbilanz konnte Kommandant HBI DI Gerhard Wurzer anlässlich der 153. Wehrversammlung am Freitag den 10.09.2021 präsentieren.
Der Wehrversammlung die Ehre gegeben haben auch ABI d.F. Alfred Reinwald in Vertretung des Bürgermeisters Kurt Wallner, der Bereichsfeuerwehrkommandant OBR Manfred Harrer und der Abschnittskommandant OBR d.F. Werner Schmidt.
Sie bedankten sich in ihren Grußbotschaften für die großartigen Leistungen und den Dienst an der Allgemeinheit, gratulierten allen Ausgezeichneten, Beförderten und Angelobten und wünschten allen Feuerwehrmitgliedern eine unfallfreie Heimkunft von allen Einsätzen.

Auszeichnungen:
EHLM Ferdinand König und HLM Christoph Tischhardt erhielten das Verdienstzeichen 2. Stufe (Silber) des BFV Leoben, LM Fabian Mitterhuber das Verdienstzeichen 3. Stufe (Bronze) des BFV Leoben.

EHLM Ferdinand König erhielt vom Land Steiermark das Ehrenzeichen für 60-jährige verdienstvolle Tätigkeit auf dem Gebiet des Feuerwehr- und Rettungswesens und HLM Alfred Weinzettl vom Land Steiermark das Ehrenzeichen für 40-jährige verdienstvolle Tätigkeit auf dem Gebiet des Feuerwehr- und Rettungswesens.

Angelobungen:
PFM Marcel Bender, PFM Hatice Güzel, PFM Nicole Steuber, PFM Thomas Steuber.

Beförderungen:
OFM DI Manuel Kühbacher zum HFM.

Spendenkonto

BIC:
STSPAT2G
IBAN:
AT49 2081 5240 0000 1057

Wetterwarnung UWZ

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich  

Wer ist Online

Aktuell sind 49 Gäste und keine Mitglieder online

Wetterwarnung ZAMG

ZAMG-Wetterwarnungen