Freiwillige Feuerwehr der Stadt Leoben
Storchenrettung Kärntnerstraße 31.08.2015 - die Zweite
Geschrieben von: HBI Dipl. Ing. Gerhard Wurzer   
Dienstag, den 01. September 2015 um 20:47 Uhr
Am Vormittag des 31.08.2015 wurde die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Stadt telefonisch zu einer Tierrettung in der Kärntnerstraße alarmiert.

Ein aufmerksamer Passant hatte beobachtet, dass sich ein Storch zum zweiten Mal in einem Werbeaufsteller verfangen hatte und nicht mehr selbst aus seiner misslichen Lage befreien konnte.

alt

Sofort wurde mit der Tierklinik Leoben Kontakt aufgenommen. Unverzüglich begab sich ein Tierarzt, wie die Einsatzkräfte der FF Leoben-Stadt, zur Einsatzstelle. Aufgrund der Höhe des Werbeaufstellers kam die DLK37 (Drehleiter) zum Einsatz.

alt

Um den Storch zu retten, musste zuerst ein Gitter entfernt werden. Unter Mithilfe des Tierarztes wurde der Storch aus seiner unangenehmen Lage befreit und zur Beobachtung in die Tierklinik überstellt. Die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Stadt bedankt sich herzlich für die gute Zusammenarbeit bei Dr. Josef Schlederer, Tierklinik Leoben.

alt

 
VU S6 FR St. Michael nach Auffahrt Leoben-West 22.08.2005
Geschrieben von: HBI Gerhard Wurzer   
Samstag, den 22. August 2015 um 18:36 Uhr

Am 22.08.2015 um 03:06 Uhr alarmierte die Landesleitzentrale Florian Steiermark mit dem Alarmstichwort T03-VU-Berg.-Öl  Verkehrsunfall auf der S6 zwischen Leoben-West und St. Michael Ost die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Stadt, die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Göß und die Freiwillige Feuerwehr St. Michael. Unverzüglich rückten die Feuerwehren zu diesem Einsatz aus. Ein Fahrzeug verunfallte aus bisher ungeklärter Ursache auf der S6 nach der Auffahrt Leoben-West und kam parallel zur Leitschiene zum Stehen. Durch die ersteingetroffenen Einsatzkräfte wurde die Unfallstelle weiträumig abgesichert, der Brandschutz aufgebaut und die Unfallstelle ausgeleuchtet. Parallel wurden die verletzten Personen durch das Rote Kreuz und dem Notarzt betreut, wobei eine verletzte Person im Fahrzeug versorgt wurde. Um diese Person schonend aus dem PKW zu retten, wurde nach der Erstversorgung mittels hydraulischer Rettungsgeräte das Dach entfernt. Die Verletzten wurden vom ÖRK und NAW in das Krankenhaus verbracht. Nach der Beendigung der Unfallaufnahme wurden die ausgelaufenen Betriebsmittel gebunden. Nach Abschluss aller notwendigen Arbeiten rückten die Feuerwehren um 04:45 Uhr wieder in die Feuerwehrhäuser ein.

Eingesetzte Kräfte:

FF Leoben-Stadt, FF Leoben-Göß, FF St. Michael

Rotes Kreuz, NAW

Polizei

Asfinag

 

 
Pumparbeiten Adam von Lebenwaldweg 12.08.2015
Geschrieben von: LM d.V. Hubert Demmerer   
Mittwoch, den 12. August 2015 um 10:39 Uhr
Um 08.36 Uhr am 12.08.2015 alarmierte die Bereichsfunkleitstelle Florian Leoben die Freiwilligen Feuerwehren Leoben-Stadt und Leoben-Göß mit dem Alarmstichwort "T04-Pumparbeiten" zu einem Einsatz am Adam von Lebenwaldweg 21.
Beide Feuerwehren rückten unverzüglich zu diesem Einsatz aus.

Vermutlich wegen eines Rohrbruches im Bereich des Hochwasserbehälters am Häuselberg strömte das Wasser über die Wiese in den Bereich des Hauses Adam von Lebenwaldweg 19/21.

alt

Auf Grund der großen Wassermenge waren die im Vorgartenbereich gelegenen Abflußschächte in kürzester überflutet und das Wasser bahnte sich den Weg über die Zufahrtsstraße und die angrenzende Wiese.

Die Einsatzkräfte brachten umgehend 2 Tauchpumpen in Stellung und konnten so das Wasser vom überfluteten Vorplatz- und Wiesenbereich in Schächte umleiten.
Von den Wasserwerken wurden die Leitungen im Bereich des Rohrbruches gesperrt.

alt

Nach erfolgreicher Pumparbeit und Versorgung der Gerätschaften rückten die beiden Feuerwehren um 09.30 Uhr wieder in die Feuerwehrhäuser ein.

Eingesetzte Kräfte:
FF Leoben-Stadt
FF Leoben-Göß
Wasserwerke Leoben


 
Waldbrand Galgenberg 10.08.2015
Geschrieben von: LM d.V. Hubert Demmerer   
Montag, den 10. August 2015 um 21:24 Uhr
Am 10.08.2015 wurden die Freiwilligen Feuerwehren Leoben-Stadt und Leoben-Göß mit dem Alarmstichwort „B01 Brandverdacht am Galgenberg“ von der Funkleitstelle Florian Leoben alarmiert.
Die beiden Feuerwehren rückten unverzüglich zu diesem vermuteten Brandereignis aus.

Wanderer hatten am Galgenberg eine Feuerstelle, die nicht ordnungsgemäß abgelöscht wurde, zufällig entdeckt. Auf Grund der Lage der Feuerstelle und der schlechten Zufahrt zur Brandstelle, wobei noch ein Fußmarsch von ca. 20 Minuten erforderlich war, gestaltete sich der Einsatz für die Feuerwehren sehr schwierig.

Durch das beherzte Eingreifen der Wanderer und die sofortige Alarmierung der Feuerwehren konnte eine Brandausbreitung ungeahnten Ausmaßes verhindert werden.

alt

Obwohl das Rauchen und das Entzünden von offenen Feuern in den steirischen Wäldern strengstens verboten ist, wurde von dzt. Unbekannten am Galgenberg dieses „Lagerfeuer“ entzündet.

Eingesetzt:
FF Leoben-Stadt
FF Leoben-Göß
Polizei


 
Storchenrettung Kärntnerstraße 04.08.2015
Geschrieben von: LM Mario Schwarz   
Mittwoch, den 05. August 2015 um 20:18 Uhr

Am Nachmittag des 04.08.2015 wurde die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Stadt von der Polizei zu einer Tierrettung in der Kärntnerstraße alarmiert.

Aufmerksame Passanten hatten beobachtet, dass sich ein Storch in einem Werbeausteller befindet und sich nicht mehr selbst aus seiner misslichen Lage befreien konnte. Nach dem Eintreffen am Einsatzort wurde eine Erkundungsfahrt mittels der DLK37 durchgeführt, um festzustellen wie man den Storch am besten retten konnte. Dazu musste ein Gitter entfernt werden, um einen Zugang in den Werbeausteller zu schaffen. Weiters wurde durch die Einsatzleitung eine Kontaktaufnahme mit der Tierklinik Leoben veranlasst. Umgehend begab sich ein Tierarzt zum Einsatzort. Zusammen mit Hilfe des Tierarztes wurde der Storch aus seiner misslichen Lage befreit und zur Beobachtung in die Tierklinik überstellt.

alt"

 
Unwetter in Leoben am 08.07.2015
Geschrieben von: EHBI d.V. Mag. Radaelli Wolfgang   
Donnerstag, den 09. Juli 2015 um 20:25 Uhr
Am 8.7.2015 gegen 12.20 Uhr brach über den Raum Leoben ein Unwetter mit Hagel, Starkregen und heftigem Sturm herein.
Die Feuerwehren Leoben-Stadt und Leoben-Göß wurden um 12.27 Uhr erstmalig wegen eines Wassereinbruches alarmiert. In der Folge häufte sich das Einsatzgeschehen im Stadtgebiet Leoben derart, dass mittels Sirene nach alarmiert werden musste. Außerdem wurden die BTF Donawitz, die FF Trofaiach und die FF Hafning zur weiteren Hilfeleistung angefordert.

alt


Gemeinsam wurden insgesamt an die 90 Einsätze geleistet. Darunter waren Hausdachabdeckungen, die mit Planen notdürftig versorgt werden mussten. Überflutungen, Auspumparbeiten von Kellern, entfernen von umgerissenen Bäumen, Binden von ausgeflossenem Mineralöl aus von Bäumen beschädigten Pkws, Aufbringen von Sandsäcken, freimachen von Verkehrswegen und Kontrollen zahlreicher Gefahrenstellen, waren weitere Anforderungen an die eingesetzten Kräfte.

alt

Im Ortsteil Kaltenbrunn fiel eine Stromleitung auf die Kaltenbrunnerstraße. Die Bewohnerin eines Hauses musste dieses über behördliche Anordnung verlassen, da mehrere Bäume auf das Haus gefallen waren, die nicht sofort beseitigt werden konnten.

alt

Das Einsatzgeschehen war gegen 23.00 Uhr beendet, nachdem die DLK 37 (Drehleiter) der FF Leoben-Stadt von der Hilfeleistung wegen einer Hallendachabdeckung in Niklasdorf eingerückt war. Verletzt wurde bei den Einsätzen 1 Feuerwehrkameradin der FF Leoben-Stadt. Die Sachschäden sind enorm.

Eingesetzte Kräfte:
FF Leoben-Stadt, 9 Fahrzeuge mit 30 Mann
FF Leoben-Göß, 7 Fahrzeuge mit 29 Mann
FF Trofaiach, 2 Fahrzeuge mit 7 Mann
FF Hafning, 3 Fahrzeuge mit 9 Mann
BtF Donawitz, 1 Fahrzeug mit 2 Mann
Polizei Leoben
Stadtgemeinde Leoben


 

Heute ist

Mittwoch, 02 September 2015 04:21

Wetter

at.wetter.tv: Leoben

Wetterwarnung