Freiwillige Feuerwehr der Stadt Leoben
Unwetter in Leoben am 08.07.2015
Geschrieben von: EHBI d.V. Mag. Radaelli Wolfgang   
Donnerstag, den 09. Juli 2015 um 19:25 Uhr
Am 8.7.2015 gegen 12.20 Uhr brach über den Raum Leoben ein Unwetter mit Hagel, Starkregen und heftigem Sturm herein.
Die Feuerwehren Leoben-Stadt und Leoben-Göß wurden um 12.27 Uhr erstmalig wegen eines Wassereinbruches alarmiert. In der Folge häufte sich das Einsatzgeschehen im Stadtgebiet Leoben derart, dass mittels Sirene nach alarmiert werden musste. Außerdem wurden die BTF Donawitz, die FF Trofaiach und die FF Hafning zur weiteren Hilfeleistung angefordert.

alt


Gemeinsam wurden insgesamt an die 90 Einsätze geleistet. Darunter waren Hausdachabdeckungen, die mit Planen notdürftig versorgt werden mussten. Überflutungen, Auspumparbeiten von Kellern, entfernen von umgerissenen Bäumen, Binden von ausgeflossenem Mineralöl aus von Bäumen beschädigten Pkws, Aufbringen von Sandsäcken, freimachen von Verkehrswegen und Kontrollen zahlreicher Gefahrenstellen, waren weitere Anforderungen an die eingesetzten Kräfte.

alt

Im Ortsteil Kaltenbrunn fiel eine Stromleitung auf die Kaltenbrunnerstraße. Die Bewohnerin eines Hauses musste dieses über behördliche Anordnung verlassen, da mehrere Bäume auf das Haus gefallen waren, die nicht sofort beseitigt werden konnten.

alt

Das Einsatzgeschehen war gegen 23.00 Uhr beendet, nachdem die DLK 37 (Drehleiter) der FF Leoben-Stadt von der Hilfeleistung wegen einer Hallendachabdeckung in Niklasdorf eingerückt war. Verletzt wurde bei den Einsätzen 1 Feuerwehrkameradin der FF Leoben-Stadt. Die Sachschäden sind enorm.

Eingesetzte Kräfte:
FF Leoben-Stadt, 9 Fahrzeuge mit 30 Mann
FF Leoben-Göß, 7 Fahrzeuge mit 29 Mann
FF Trofaiach, 2 Fahrzeuge mit 7 Mann
FF Hafning, 3 Fahrzeuge mit 9 Mann
BtF Donawitz, 1 Fahrzeug mit 2 Mann
Polizei Leoben
Stadtgemeinde Leoben


 
Tierrettung Kerpelystraße 27.06.2015
Geschrieben von: HBI Dipl. Ing. Gerhard Wurzer   
Mittwoch, den 01. Juli 2015 um 14:35 Uhr
Am 27.06.2015 um 18:21 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Stadt zu einer Tierrettung in der Kerpelystraße alarmiert. Ein junger Spatz hat sich beim Verlassen des Nestes im Dachbereich eines mehrstöckigen Gebäudes mit dem Bein in einer Schnur verfangen.

alt


Mit Hilfe der DLK37 (Drehleiter) konnte dieser junge Spatz aus seiner misslichen Lage befreit werden. Ebenso wurde vor Ort die Schnur vorsichtig vom anscheinend verletzten Bein entfernt.

alt

Anschließend wurde der Spatz zur Tierklinik Leoben gebracht und der tierärztlichen Obhut übergeben.

 
Brandmeldeanlagenalarm im Stadtgebiet am 12.06.2015
Geschrieben von: HFM Mario Burger   
Sonntag, den 14. Juni 2015 um 10:12 Uhr
Am 12.06.2015 um 09:21 Uhr wurden die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Stadt und die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Göss zu einem Brandmeldeanlagenalarm im Stadtgebiet Leoben alarmiert.

Unmittelbar nach der Alarmierung rückten die beiden Feuerwehren zum Einsatzgeschehen aus. Am Einsatzort angekommen wurden die Feuerwehren vom Brandschutzbeauftragten erwartet.

Vom Brandschutzbeauftragten wurde der Einsatzleiter sofort darauf hingewiesen, dass es sich um eine angebrannte Kaffeemaschine handelt. Und führte diesen umgehend zum Einsatzort.

alt

Dort eingetroffen wurde folgende Situation vorgefunden. Eine am Herd stehende Kaffeemaschine hatte im Bereich der Bodenplatte Feuer gefangen. Zum Glück waren die Mitarbeiter so schnell vor Ort, dass diese rechtzeitig eingreifen und somit einen höheren Sachschaden verhindern konnten! Dieses Ereignis zeigte wieder einmal die Wichtigkeit der Früherkennung durch Brandmeldeanlagen auf.

Eingesetzte Kräfte:
Feuerwehr Leoben-Stadt
Feuerwehr Leoben-Göss
Polizei


 
OEHL-Juniors besuchen die FF Leoben-Stadt
Geschrieben von: OBI d.F. Alexander Debeletz   
Sonntag, den 14. Juni 2015 um 09:54 Uhr
Am Samstag den 30. Mai 2015 besuchten die OEHL- Juniors (Obersteirische Eishockeyliga) mit Obmann Alfred Ritzinger das Feuerwehrhaus der FF Leoben-Stadt.

alt

Die 25 Kids wurden nicht nur über den Ablauf einer Feuerwehr informiert, sondern durften die Aufgaben einer Feuerwehr hautnah erleben. Neben den wichtigsten Punkten, wie man einen Notruf absetzt oder was die Kameraden und Kameradinnen bei einem Einsatz leisten, konnten die Kids auch selbst Hand anlegen.

alt

Die begeisterten Mädchen und Jungs bekamen nicht nur die Möglichkeit mit der Feuerwehrspritze zu arbeiten sondern durften auch mit der Drehleiter über die Dächer von Leoben schauen.

Als kleines Dankeschön bekamen die jungen Besucher noch ein Malbuch mit dem Thema Einsatz-Organisationen.

 
Wasserdienst-Übung Ölsperre am 08.06.2015 auf der Mur
Geschrieben von: LM d.V. Hubert Demmerer   
Dienstag, den 09. Juni 2015 um 13:38 Uhr
Die Abteilung Wasserdienst des Bereiches Leoben mit dem Beauftragten OBI d.F. Walter Fink von der FF Leoben-Stadt und dem Bereichsbeauftragten für Technik und Fahrzeugtechnik OBI d.F. Ing. Jürgen Sapelza an der Spitze führte am 08.06.2015 auf der Mur im Bereich der Slipp-Anlage der FF Leoben-Stadt und der Kühlwasserentnahmestelle der Voest-Alpine eine "Wasserdienst-Übung Ölsperre" durch.

Dabei wurde mit dem WAB-Ölsperre (Wechselladeaufbau), welcher bei der FF Kammern für die Obersteiermark-West stationiert ist, das Aufbringen einer großräumigen Ölsperre auf der Mur beübt. (Weitere WAB-Ölsperren sind bei der FF Kindberg und bei der BF Graz stationiert).

alt

Interessierte Beobachter dieser Übung waren u.a. der Landessonderbeauftragte für Wasserdienst, ABI d.F. Ing. Bernd Miklautsch, BR d.F. Werner Seidl und Bereichsfeuerwehrkommandant OBR Manfred Harrer.

alt

Unter Anleitung des Abschnittskommandanten für Mautern und Kdt. der FF Kammern, ABI Hans-Peter Moder, führten der Bereichsbeauftragte für Gefährliche Stoffe und Umweltschutz, ABI d.F. Karl Lannegger, die Abschnittskommandanten, für Leoben ABI Gerald Zechner, für St. Michael ABI Herbert Edlinger, und der Kdt. der FF Leoben-Stadt, HBI DI Gerhard Wurzer, mit den Freiwilligen Feuerwehren Kammern, Leoben-Göß, Niklasdorf, St. Michael, Leoben-Stadt und Hieflau die sehr zeitintensive Übung durch.

alt

Nach ausführlicher Gerätekunde wurde die zusammengesetzte Ölsperre vom Jetboot der FF Leoben-Stadt mit Unterstützung der Boote der FF St. Michael und der FF Hieflau ohne Probleme auf der Mur aufgezogen. Selbstverständlich musste diese Sperre auch einem praktischen Test standhalten, welcher zur Zufriedenheit aller Beteiligten abgelaufen ist.

alt

Mit dem Abbau der Sperre und aller sonstigen benötigten Gerätschaften endete diese interessante Übung. Die Abschlussbesprechung erfolgte anschließend im Rüsthaus der FF Leoben-Stadt.

alt

Der Landessonderbeauftragte für Wasserdienst, ABI d.F. Ing. Bernd Miklautsch, BR d.F. Werner Seidl, OBI d.F. Walter Fink, HBI DI Gerhard Wurzer und ABI Hans-Peter Moder bedankten sich bei allen Kameradinnen und Kameraden für die überaus engagierte Teilnahme an dieser aufwändigen Übung.

 
Wohnungsbrand Jahnstraße 04.06.2015
Geschrieben von: HBI Dipl. Ing. Gerhard Wurzer   
Donnerstag, den 04. Juni 2015 um 17:27 Uhr
Am 04.06.2015 um 13:18 Uhr alarmierte die Bereichsfunkleitstelle Florian Leoben die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Stadt und die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Göß mit dem Alarmstichwort "B05-Zimmer" zu einem Wohnungsbrand in der Jahnstraße. Innerhalb kürzester Zeit rückten die Feuerwehren zu diesem Brandereignis aus.
Weiterlesen...
 
SKG-Übung am 22.05.2015
Geschrieben von: LM Mario Schwarz und FM DI Katharina Grundner   
Donnerstag, den 28. Mai 2015 um 15:19 Uhr
Am Freitag dem 22.05.2015 fand die jährliche Übung für Sauerstoffkreislaufgeräteträger der Freiwilligen Feuerwehr Leoben-Stadt statt. An dieser Übung beteiligten sich 13 Kameradinnen und Kameraden, darunter 7 Geräteträger.
Weiterlesen...
 
Tragischer Wohnhausbrand Schladnitzstraße 30.05.2015
Geschrieben von: HBI Dipl. Ing. Gerhard Wurzer   
Samstag, den 30. Mai 2015 um 10:29 Uhr
Am 30.05.2015 um 01:22 Uhr alarmierte die Landesleitzentrale Florian Steiermark die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Stadt und die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Göß mit dem Alarmstichwort "B12-Wohnhaus Schladnitzstraße" zu einem Wohnhausbrand mit eingeschlossenen Personen.
Weiterlesen...
 
Fahrzeugbergung Obritzfeldweg 23.05.2015
Geschrieben von: HBI Dipl. Ing. Gerhard Wurzer   
Montag, den 25. Mai 2015 um 22:26 Uhr
Am 23.05.2015 um 14:55 Uhr alarmierte die Bereichsfunkleitstelle Florian Leoben die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Stadt und die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Göß mit dem Alarmstichwort "T03-VU-Bergung-Öl" zu einer Fahrzeugbergung am Obritzfeldweg.Unverzüglich rückten die Feuerwehren zu diesem Ereignis aus.
Weiterlesen...
 

Heute ist

Dienstag, 04 August 2015 16:49

Wetter

at.wetter.tv: Leoben

Wetterwarnung