Freiwillige Feuerwehr der Stadt Leoben
Eishockey 2015 – FF Leoben-Stadt gegen FF Leoben-Göß
Geschrieben von: HBI Dipl. Ing. Gerhard Wurzer   
Mittwoch, den 11. Februar 2015 um 21:58 Uhr
Am 08.02.2015 kam es in der Eishalle Leoben wieder zu einer „anderen Art“ der Begegnung zwischen den beiden Leobener Feuerwehren.

Selbstverständlich standen bei diesem Match die Kameradschaft, aber auch der sportliche Gedanke im Vordergrund.
Die beiden Mannschaften fanden sehr rasch ins Spiel und so wurde es bald ein dramatischer „Kampf“ auf dem Eis. Bei dem aber auch der Spaß nicht zu kurz kam.
Manche Teilnehmer hatten allein mit der Kombination Eis, Schläger und Puck zu kämpfen.

alt

Durch die Anfeuerungsrufe des zahlreichen Publikums wurden die Mannschaften so richtig motiviert und die Spielzüge immer flüssiger und raffinierter. Der Spielverlauf war an Spannung nicht zu überbieten.

Im 1. Drittel gingen die Gösser in Führung, die Leobener schafften aber umgehend den Ausgleich. Gegen Ende dieses Spielabschnittes ging wieder Göß in Führung, Leoben schaffte kurz vor dem Seitenwechsel wiederum den Ausgleich und mit einem 2:2 ging es in die Pause.

Im 2. Drittel wogte das Spiel so richtig hin und her, dass die Pressefotografen kaum mit dem Schwenken ihrer Kameras zu Rande kamen. Beide Seiten konnten nicht alle Torchancen nützen. Mit einer 4:3 Führung für Leoben verabschiedeten sich die beiden Mannschaften in die 2. Pause.

Das 3. Drittel war an Spannung nicht zu überbieten. Beide Mannschaften zeigten nochmals vollen Einsatz. Das Spiel endete mit einem für beide Seiten verdienten 6:6.

Das anschließende Penaltyschießen war von der Dramatik her ein Abbild des gesamten Spiels und so ist es nicht verwunderlich, dass auch dieses mit einem Unentschieden endete.

Die eindrucksvollen Bilder dieser Begegnung finden Sie wie immer in unserer Gallery.

 
Gasexplosion Kärntnerstraße 10.02.2015
Geschrieben von: HBI Dipl. Ing. Gerhard Wurzer   
Mittwoch, den 11. Februar 2015 um 10:02 Uhr
Am 10.02.2015 um 21:19 Uhr alarmierte die Bereichsfunkleitstelle Florian Leoben die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Stadt und die Freiwillige Leoben-Göß mit dem Alarmstichwort "B05 – Zimmer" in die Kärntnerstraße.

Unverzüglich rückten die beiden Feuerwehren zu diesem Ereignis aus. Bei der Erkundung durch die ersteingetroffenen Einsatzkräfte stellte sich heraus, dass es in einer Erdgeschosswohnung zu einer Gasexplosion aus vorerst unbekannter Ursache gekommen war.

alt

In der Wohnung befand sich noch der Mieter mit unklarem Verletzungsbild. Dieser wurde dem Roten Kreuz zur Erstversorgung übergeben und anschließend in das Krankenhaus verbracht.

Mit einem Gasspürgerät und mit der Wärmebildkamera wurde die beschädigte Wohnung von den Einsatzkräften kontrolliert. Parallel dazu wurde die Einsatzstelle ausgeleuchtet sowie erste Sicherungsarbeiten und Absperrmaßnahmen durchgeführt.

Eine vorgefundene Gasflasche wurde ins Freie gebracht und im Gefahrenbereich abgestellte Gasflaschen wurden gesichert und kontrolliert. Zusätzlich wurde die Einsatzstelle durch die Gasversorgung der Stadtwerke Leoben mit speziellen Messgeräten überprüft.

Nachdem die Polizei die Erstaufnahme durchgeführt hatte, wurde die Wohnung notdürftig verschlossen. Nach Abschluss aller notwendigen Arbeiten rückten die beiden Feuerwehren um 23:05 Uhr wieder in die Feuerwehrhäuser ein.

Eingesetzte Kräfte:

FF Leoben-Stadt, FF Leoben-Göß
Rotes Kreuz
Gasversorgung Stadtwerke Leoben
Polizei


 
Öleinsatz auf der Mur Niklasdorf 15.01.2015
Geschrieben von: HBI Dipl. Ing. Gerhard Wurzer   
Donnerstag, den 15. Januar 2015 um 23:20 Uhr
Am 15.01.2015 um 11:18 Uhr alarmierte die Bereichsfunkleitstelle Florian Leoben mit dem Alarmstichwort "T17-Schadstoff Öl in der Mur in Niklasdorf" die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Stadt als Wasserdienststützpunkt zur Unterstützung der bereits eingesetzten Freiwilligen Feuerwehr Niklasdorf, Freiwilligen Feuerwehr Proleb und der Freiwilligen Feuerwehr Leoben-Göß als Gefahrenstoffstützpunkt.

Die Freiwillige Feuerwehr Kammern mit dem Wechselaufbau Ölsperren wurde gleichzeitig mitalarmiert.

alt

Die bereits vor Ort eingesetzten Feuerwehren führten bereits erste Maßnahmen zur Verhinderung der weiteren Ausbreitung des Ölfilmes auf der Mur durch.
Die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Stadt rückte daraufhin mit dem SRF (schweres Rüstfahrzeug), KLFA mit Jetboot und Kdo zum Treffpunkt Billa Niklasdorf aus. Nach kurzer Einweisung am Treffpunkt fuhr der Konvoi zur Einsatzstelle Wehr Mötschlach.

Nachdem das Wechselladerfahrzeug mit den Ölsperren eingetroffen war, wurde in Zusammenarbeit aller eingesetzten Feuerwehren die Ölsperre auf der Mur errichtet.

alt

Die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Leoben-Stadt rückten nach Abschluss aller notwendigen Arbeiten um 14:15 Uhr wieder in das Rüsthaus ein.

Eingesetzte Kräfte:
FF Niklasdorf, FF Proleb, FF Leoben-Göß, FF Leoben-Stadt, FF Kammern
Polizei
Bezirkshauptmannschaft Leoben
Ölalarmdienst


 
Küchenbrand Kärntnerstraße 14.01.2015
Geschrieben von: HBI Dipl. Ing. Gerhard Wurzer   
Mittwoch, den 14. Januar 2015 um 23:15 Uhr

Am 14.01.2015 um 18:08 Uhr alarmierte die Bereichsfunkleitstelle Florian Leoben die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Stadt und die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Göß zu einer starken Rauchentwicklung in der Kärntnerstraße. Innerhalb kürzester Zeit rückten die beiden Feuerwehren zu diesem Einsatz aus.

alt

Bei der Erkundung durch die ersteingetroffenen Einsatzkräfte stellte sich heraus, dass es in einer Wohnung zu einer starken Rauchentwicklung gekommen war. Nach dem Setzen des Rauchvorhanges ging ein Trupp unter schwerem Atemschutz in die Wohnung vor. Parallel wurde durch die weiteren Einsatzkräfte ein Be- und Entlüftungsgerät in Stellung gebracht, wodurch die betroffene Wohnung und das Stiegenhaus rauchfrei gemacht bzw. belüftet wurden. Der Atemschutztrupp meldete nach kurzer Zeit, dass es im Bereich der Küche zu einem Brand gekommen war, aber dieser bereits erloschen war.

alt

Der vom Brand betroffene Bereich wurde mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Die Brandursache ist Gegenstand laufender Ermittlungen der Polizei. Nach Abschluss aller notwendigen Arbeiten rückten die Feuerwehren um 19:10 Uhr wieder in die Feuerwehrhäuser ein.

Dies war in den letzten Tagen nicht der einzige Einsatz. Es wurden noch folgende Einsätze abgewickelt:

auslösen automatische Brandmeldeanlage: 9x, Brandsicherheitswachen 1x, Fahrzeugbergung: 4x, Liftöffnung: 1x, Baum auf Auto: 1x, techn. Hilfeleistung: 2x, Unterstützung Bergrettung: 1x, Kaminbrand: 1x

Eingesetzte Kräfte:
FF Leoben-Stadt, FF Leoben-Göß
Polizei

 
Feuerwehr auf dem Tanzparkett
Geschrieben von: ABI d.V. Erich Schönauer   
Sonntag, den 11. Januar 2015 um 15:33 Uhr
Zahlreiche Ehrengäste folgten am Samstag, dem 10. Jänner 2015, der Einladung der Freiwilligen Feuerwehr der Leoben-Stadt zu ihrem traditionellen Ball in den Räumlichkeiten des Gemeinschaftsraumes Leoben-Judendorf.

alt

So konnte Kommandant HBI DI Gerhard Wurzer u. a. begrüßen: Bundesrat Gerd Krusche, LAbg. Anton Lang in Vertretung von Landeshauptmann Mag. Franz Voves, LAbg. Helga Ahrer, Bezirkshauptmann Hofrat Dr. Walter Kreutzwiesner, Bürgermeister Kurt Wallner, Vizebürgermeister Maximilian Jäger, die Stadträte Harald Tischhardt und Franz Valland, Stadtwerkedirektor DI Ronald Schindler, den Geschäftsführer des Zivilschutzverbandes Steiermark im Bezirk Leoben Alexander Debeletz, EABI Helmut Payer, Abordnungen der Nachbarwehren mit ihren Kommandanten, eine Abordnung der FF Seiz mit BM d.F. Ernst Mündler, Kameraden der FF Trofaiach mit BI d.F. Karl Grassberger sowie eine starke Abordnung der FF Hadersdorf (Gemeinde Kindberg) mit Kommandant HBI Fritz Repolusk.

Nach umfangreichen Vorbereitungsarbeiten ist es den Kameradinnen und Kameraden der FF Leoben-Stadt wieder gelungen, eine rauschende Ballnacht den zahlreichen Besuchern zu bieten.

Für musikalische Unterhaltung und Tanzvergnügen im großen Saal sorgte, wie in den vergangenen Jahren die „Steirer con. Action“, im kleinen Saal konnte vor allem das jüngere Publikum in der Disco das Tanzbein schwingen. Aber auch für Erfrischungen sorgten dort die Florianijünger mit der Cocktailbar und in der Sektbar neben der Bühne im großen Saal wurde nach manch anstrengendem Tanz mit einem Gläschen Sekt angestoßen.

alt

Zusätzlich sorgte ein Küchenteam der Feuerwehr für kulinarische Genüsse. Beim Glückshafen waren mit einem Loskauf schöne Preise zu gewinnen, so dass auch auf diesem Gebiet den Besuchern einiges geboten wurde.

Hauptattraktion war natürlich so wie jedes Jahr die Mitternachtseinlage. Diesmal ließen sich die Mitglieder der FF Leoben-Stadt eine Karaoke-Show einfallen, die das Publikum zeitweise zu stehenden Ovationen hinriss.

alt

Abschließend kann man feststellen, dass es den Kameradinnen und Kameraden wieder gelungen ist eine gelungene Veranstaltung auf die Beine zu stellen, deren Reinerlös abermals für notwendige Anschaffungen der Feuerwehr verwendet wird.

(Bilder in der Gallery von ABI d.V. Erich Schönauer und LM d.V. Hubert Demmerer)
 
Fahrzeugbrand Murweg 27.12.2014
Geschrieben von: HBI Dipl. Ing. Gerhard Wurzer   
Samstag, den 27. Dezember 2014 um 20:10 Uhr
Am 27.12.2014 um 14:13 Uhr alarmierte die Bereichsfunkleitstelle Florian Leoben die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Stadt und die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Göß mit dem Alarmstichwort "B08-Fahrzeug Murweg".

Unverzüglich rückten die Feuerwehren zu diesem Brandereignis aus. Die ersteingetroffenen Kräfte setzten die Meldung ab, dass neben einem Gebäude ein Fahrzeug im Bereich des Motorraumes in Vollbrand stand.

Weiterlesen...
 
Brand Gewerbebetrieb Waltenbachstraße 20.12.2014
Geschrieben von: HBI Dipl. Ing. Gerhard Wurzer   
Samstag, den 20. Dezember 2014 um 10:27 Uhr
Am 20.12.2014 um 01:22 Uhr alarmierte die Landesleitzentrale Florian Steiermark mit dem Alarmstichwort "B06-BMA Gewerbebetrieb Waltenbachstraße" die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Stadt und die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Göß.

Unverzüglich rückten die beiden Feuerwehren zu diesem Einsatz aus. Bei Ankunft der Einsatzkräfte war bereits eine starke Rauchentwicklung zu erkennen. Daraufhin wurde sofort ein neuerlicher Alarm (auch Sirenenalarm) für die Feuerwehren ausgelöst.
Weiterlesen...
 
Weihnachtsschwimmen 2014
Geschrieben von: LM d.V. Hubert Demmerer   
Dienstag, den 23. Dezember 2014 um 12:41 Uhr
Am 22.12.2014 veranstaltete die Abteilung Wasserdienst der Freiwilligen Feuerwehr Leoben-Stadt mit ihren Einsatztauchern wieder das schon zur Tradition gewordene Weihnachtsschwimmen in der Mur.

Wie in den Jahren davor wurden sie vom Leobener Christkind in einer Feuerwehrzille begleitet.
Weiterlesen...
 
Einsätze 12.12.2014 und 13.12.2014
Geschrieben von: HBI Dipl. Ing. Gerhard Wurzer   
Sonntag, den 14. Dezember 2014 um 20:26 Uhr
Am 12.12.2014 alarmierte die Bereichsfunkleitstelle Florian Leoben mit dem Alarmstichwort "B05-Zimmer Niederungweg" die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Stadt, die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Göß und die BTF Voestalpine. Unverzüglich rückten die Feuerwehren zu diesem Brandereignis aus.

Bei der Erkundung durch die ersteingetroffenen Einsatzkräfte stellte sich heraus, dass es sich um einen Brand einer Gartenhütte handelte. Dieser konnte mit einem HD-Rohr gelöscht werden. Nach Abschluss aller notwendigen Arbeiten rückten die Feuerwehren um 20:42 wieder in die Feuerwehrhäuser ein.
Weiterlesen...
 

Heute ist

Samstag, 28 Februar 2015 23:59

Wetter

at.wetter.tv: Leoben

Wetterwarnung