Freiwillige Feuerwehr der Stadt Leoben
Weihnachtsschwimmen am 22.12.2014
Geschrieben von: LM d.V. Hubert Demmerer   
Montag, den 15. Dezember 2014 um 23:00 Uhr

Die Abteilung Wasserdienst der Freiwilligen Feuerwehr Leoben-Stadt veranstaltet am
22. Dezember um 18.00 Uhr mit ihren Einsatztauchern wieder das traditionelle
Weihnachtsschwimmen in der Mur.

Beehren Sie die Taucher und Schwimmer mit Ihrem Besuch um 18.00 Uhr auf der Waasenbrücke.

alt

 
Charity-Stand und Friedenslicht im Weihnachtsdorf am 24.12.2014
Geschrieben von: LM d.V. Hubert Demmerer   
Montag, den 15. Dezember 2014 um 23:00 Uhr
alt


Am 24. Dezember 2014 zwischen 09.00 und 12.00 Uhr
betreut die Feuerwehrjugend der FF Leoben-Stadt
den Charity-Stand im Adventdorf am Hauptplatz.

Die Feuerwehrjugend der FF Leoben-Stadt
hält für Ihr trautes Heim das Friedenslicht von Bethlehem bereit.

Dieses Licht leuchtet heuer zum 29. Mal und wird als Sinnbild
der Botschaft vom Weihnachtsfrieden in über 30 europäischen Ländern verteilt.

Ab 12.00 Uhr können Sie das Friedenslicht im Feuerwehrhaus in der Mühltalerstraße 17 abholen.

 
Brandgefahren in der Advents- und Weihnachtszeit
Geschrieben von: LM d.V. Hubert Demmerer   
Samstag, den 13. Dezember 2014 um 13:28 Uhr
In einigen Tagen feiern wir das Fest der Geburt Jesu Christi. Die weihnachtliche Stimmung hält langsam Einzug in die eigenen vier Wände. Dazu gehört für viele auch das wärmende Licht einer brennenden Kerze.

Zu keiner anderen Jahreszeit allerdings ist das Brandrisiko in Wohnungen und Häusern so hoch wie zur Advents- und Weihnachtszeit.

Unachtsamkeit beim Umgang mit dem Adventskranz und dem Weihnachtsbaum oder ein technischer Defekt an der Weihnachtsbeleuchtung sind die häufigsten Ursachen für Wohnungsbrände.

alt


Die Temperatur von Kerzenflammen wird sehr oft unterschätzt. Auch die hohe Strahlungswärme kann dazu führen, dass sich Gegenstände noch im Abstand von mehreren Zentimetern entzünden.

Durch sorgsamen Umgang können viele Brände und damit auch Feuerwehreinsätze vermieden werden.

Hilfreiche Tipps:

Brennende Kerzen nicht unbeaufsichtigt lassen - insbesondere nicht mit kleinen Kindern, auch nicht nur eine Minute - und nur in standfesten nicht brennbaren Haltern verwenden.

Stellen Sie Kerzen nicht in der Nähe von brennbaren Gegenständen auf.

Löschen Sie Kerzen an Adventskränzen, Gestecken und Bäumen rechtzeitig, bevor Sie ganz heruntergebrannt sind - vergewissern Sie sich immer ob alle Kerzen richtig gelöscht sind.

Stellen Sie den Weihnachtsbaum so auf, dass im Falle eines Brandes das rasche Verlassen des Raumes möglich ist.

Achten Sie bei elektrischen Lichterketten darauf, dass Steckdosen nicht überlastet werden. Anschlüsse und Kabel sollten vor Inbetriebnahme sorgfältig kontrolliert werden. Bei Schäden die Kette nicht mehr benutzen - Kurzschlussgefahr!

Rauchwarnmelder in der Wohnung (im Haus) verringern das Risiko einer unbemerkten Brandausbreitung, weil sie rechtzeitig Alarm geben. Die „kleinen Lebensretter“ gibt es günstig im Fachhandel.

Halten Sie immer Löschmittel bereit - Feuerlöscher, Löschdecke, Wassereimer...

Im Fall des Falles - bewahren Sie Ruhe

und wählen Sie den Feuerwehrnotruf 122


 
Einsätze 12.12.2014 und 13.12.2014
Geschrieben von: HBI Dipl. Ing. Gerhard Wurzer   
Sonntag, den 14. Dezember 2014 um 20:26 Uhr
Am 12.12.2014 alarmierte die Bereichsfunkleitstelle Florian Leoben mit dem Alarmstichwort "B05-Zimmer Niederungweg" die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Stadt, die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Göß und die BTF Voestalpine. Unverzüglich rückten die Feuerwehren zu diesem Brandereignis aus.

Bei der Erkundung durch die ersteingetroffenen Einsatzkräfte stellte sich heraus, dass es sich um einen Brand einer Gartenhütte handelte. Dieser konnte mit einem HD-Rohr gelöscht werden. Nach Abschluss aller notwendigen Arbeiten rückten die Feuerwehren um 20:42 wieder in die Feuerwehrhäuser ein.

alt

Um 23:03 Uhr wurden die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Stadt und die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Göß zu einer starken Rauchentwicklung in einem Wohnhaus in der Fröbelgasse alarmiert. Nach dem Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte konnte rasch Entwarnung gegeben werden. Durch angebrannte Speisereste kam es zu einem starken Brandgeruch.

Am 13.12.2014 um 17:45 Uhr alarmierte die Bereichsfunkleitstelle Florian Leoben mit dem Alarmstichwort "B01-Verdacht Josef Heißl Straße" die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Stadt und die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Göß. Innerhalb kürzester Zeit rückten die Feuerwehren zu diesem Brandereignis aus. Es war im Bereich der Küche zu einem Brandgeschehen gekommen. Dieser Brand wurde vom Nachbarn mittels Feuerlöscher gelöscht.

alt

Von den Einsatzkräften wurde ein Be- und Entlüftungsgerät in Stellung gebracht, wodurch die betroffene Wohnung rauchfrei gemacht wurde. Der vom Brand betroffene Bereich wurde mittels Wärmebildkamera kontrolliert.

Während dieses laufenden Einsatzes wurden die Feuerwehren zu einem aufgelaufenen Brandmeldealarm in der Tiefgarage am Hauptplatz gerufen. Freie Einsatzkräfte übernahmen sofort den Einsatz und konnten rasch Entwarnung geben.

Kurz darauf erfolgte der nächste Alarm "Brand Balkon Waasenstraße". Unverzüglich rückten die Feuerwehren zu diesem Brandereignis ab. Parallel wurde der erste Einsatz abgeschlossen. Es kam zu einem Kleinbrand auf einem Balkon, der von selbst erlosch. Der betroffene Bereich wurde über die in Stellung gebrachte Drehleiter kontrolliert. Nach Abschluss aller notwendigen Arbeiten rückten die beiden Feuerwehren um 18:55 Uhr wieder in die Feuerwehrhäuser ein.

alt

Dies waren in den letzten Tagen nicht die einzigen Einsätze. Es wurden noch folgende Einsätze abgewickelt: auslösen automatische Brandmeldeanlage, Brandsicherheitswachen 2x.

Eingesetzte Kräfte:

FF Leoben-Stadt, FF Leoben-Göß
Rotes Kreuz
Polizei


 
Kellerbrand Ziegelofenweg am 24.11.2014
Geschrieben von: HBI Dipl. Ing. Gerhard Wurzer   
Dienstag, den 25. November 2014 um 10:19 Uhr
Am 24.11.2014 um 03:03 Uhr alarmierte die Landesleitzentrale Florian Steiermark mit dem Alarmstichwort "B05 Zimmer Ziegelofenweg starke Rauchentwicklung in Haus" die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Stadt und die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Göß.

alt

Unverzüglich rückten die Feuerwehren zu diesem Brandereignis aus. Bei der Erkundung durch die ersteingetroffenen Einsatzkräfte stellte sich heraus, dass es im Bereich des Kellers zu einem Brandgeschehen gekommen war. Umgehend wurde ein Löschangriff unter schwerem Atemschutz durchgeführt.

Parallel wurde durch die weiteren Einsatzkräfte ein Be- und Entlüftungsgerät in Stellung gebracht, womit die betroffenen Bereiche des Hauses rauchfrei gemacht wurden, und die Beleuchtung der Einsatzstelle aufgebaut. Der vom Brand betroffene Bereich wurde mittels Wärmebildkamera kontrolliert.

Die Brandursache ist Gegenstand laufender Ermittlungen der Polizei. Nach Abschluss aller notwendigen Arbeiten rückten die Feuerwehren um 04:10 Uhr wieder in die Feuerwehrhäuser ein.

Eingesetzte Kräfte:

FF Leoben-Stadt, FF Leoben-Göß
Rotes Kreuz
Polizei

 
VU Niederung 27.10.2014
Geschrieben von: HBI Dipl. Ing. Gerhard Wurzer   
Dienstag, den 28. Oktober 2014 um 17:31 Uhr
Am 27.10.2014 um 07:18 Uhr alarmierte die Bereichsfunkleitstelle Florian Leoben mit dem Alarmstichwort "T10-VU eingeklemmte Person" die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Stadt und die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Göß. Innerhalb kürzester Zeit rückten die Feuerwehren zu diesem Verkehrsunfall aus.
Weiterlesen...
 
Ennstal 2014
Geschrieben von: HBI Dipl. Ing. Gerhard Wurzer   
Montag, den 06. Oktober 2014 um 16:41 Uhr
Am Samstag dem 04.10.2014 fand die erste nationale Katastrophenschutzübung der österreichischen Feuerwehren im Bezirk Liezen statt.
Knapp 1500 Feuerwehrmitglieder aus allen neun Bundesländern waren an dieser Übung beteiligt.
Weiterlesen...
 
Besuch Chief Dave Downey Miami-Dade Fire Rescue 25.10.2014
Geschrieben von: HBI Dipl. Ing. Gerhard Wurzer   
Dienstag, den 28. Oktober 2014 um 16:50 Uhr
Im Anschluss an den "Atemschutzunfälle.eu Live 2014-Kongress" an der Montanuniversität Leoben besuchte der Leiter der Feuerwehr des Distriktes Miami-Dade (Miami-Dade Fire Rescue) Chief Dave Downey die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Stadt.
Weiterlesen...
 
17. Funkleistungsbewerb Bronze in Kammern
Geschrieben von: HBI Dipl. Ing. Gerhard Wurzer   
Dienstag, den 30. September 2014 um 13:26 Uhr

Am 27. September 2014 wurde in Kammern der 17. Bewerb um das Funkleistungsabzeichen in Bronze von den Bereichsfeuerwehrverbänden Leoben und Bruck/Mur abgehalten.

59 FeuerwehrkameradInnen aus beiden Bereichen nahmen die Herausforderung an. In sechs Stationen mussten realitätsnahe Aufgaben (Abfragen des Einsatzauftrages und Verfassen eines Lagezettels, Verfassen und Absetzen einer Einsatzsofortmeldung, Kartenkunde/Lotsendienst, Aufnehmen und Absetzen eines einfachen Funkgespräches ohne schriftliche Aufzeichnungen, Erstellen und Weitergabe einer Nachricht sowie die Beantwortung von Fragen zum Thema Funkwesen) gemeistert werden.

Weiterlesen...
 

Heute ist

Samstag, 20 Dezember 2014 01:05

Wetter

at.wetter.tv: Leoben

Wetterwarnung