Freiwillige Feuerwehr der Stadt Leoben
Küchenbrand Alois Edlinger Gasse 17.07.2014
Geschrieben von: HBI Dipl. Ing. Gerhard Wurzer   
Donnerstag, den 17. Juli 2014 um 22:39 Uhr
Am 17.07.2014 um 15:11 Uhr alarmierte die Landesleitzentrale Florian Steiermark mit dem Alarmstichwort B05-Zimmer Alois Edlinger Gasse die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Stadt und die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Göß.

Unverzüglich rückten die Feuerwehren zu diesem Brandereignis aus. Bei der Erkundung durch die ersteingetroffenen Einsatzkräfte stellte sich heraus, dass es im Bereich der Küche zu einem Brandgeschehen gekommen war. Die ersten Löschmaßnahmen wurden durch die Bewohner des betroffenen Objektes durchgeführt.

alt

Unter schwerem Atemschutz mussten dadurch nur mehr Nachlöscharbeiten ausgeführt werden. Parallel wurde das Objekt mittels Be- und Entlüftungsgerät rauchfrei gemacht. Der vom Brand betroffene Bereich wurde mittels Wärmebildkamera kontrolliert.

Die Brandursache ist Gegenstand laufender Ermittlungen der Polizei.
Nach Abschluss aller notwendigen Arbeiten rückten die Feuerwehren um 16:25 Uhr wieder in die Feuerwehrhäuser ein.

Eingesetzte Kräfte:

FF Leoben-Stadt, FF Leoben-Göß
Rotes Kreuz
Polizei, Brandermittler

 
Küchenbrand Kerpelystraße 163 am 13.07.2014
Geschrieben von: HBI Dipl. Ing. Gerhard Wurzer   
Sonntag, den 13. Juli 2014 um 21:54 Uhr
Am 13.07.2014 um 09:39 Uhr alarmierte die Bereichsfunkleitstelle Florian Leoben die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Stadt und die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Göß zu einem Wohnungsbrand in der Kerpelystraße 163.

alt


Innerhalb kürzester Zeit rückten die beiden Feuerwehren unterstützt durch die BTF Voestalpine Donawitz zu diesem Brand aus. Bei der Erkundung durch die ersteingetroffenen Einsatzkräfte stellte sich heraus, dass es im Bereich der Küche zu einem Brandgeschehen gekommen war.

Sofort wurde ein Löschangriff unter schwerem Atemschutz mittels Schaumlöscher durchgeführt. Mit diesem konnte der Brand gelöscht werden. Parallel wurde durch die weiteren Einsatzkräfte ein Be- und Entlüftungsgerät in Stellung gebracht, wodurch die betroffene Wohnung und das Stiegenhaus rauchfrei gemacht wurden.

Der vom Brand betroffene Bereich wurde mit der Wärmebildkamera kontrolliert und mittels Kübelspritze wurden kleinere Nachlöscharbeiten durchgeführt. Die Brandursache ist Gegenstand laufender Ermittlungen der Polizei.

Nach Abschluss aller notwendigen Arbeiten rückten die Feuerwehren um 11:30 Uhr wieder in die Feuerwehrhäuser ein.

Eingesetzte Kräfte:

FF Leoben-Stadt, FF Leoben-Göß, BTF Voestalpine Donawitz
Rotes Kreuz, NAW
Polizei, Brandermittler

 
Dachstuhlbrand Heipelweg 8 und Brand Schladnitzgraben 46a am 04.07.2014
Geschrieben von: HBI Dipl. Ing. Gerhard Wurzer   
Sonntag, den 06. Juli 2014 um 21:49 Uhr
Am 04.07.2014 um 13:28 Uhr wurden die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Stadt und die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Göß zu einem Dachstuhlbrand am Heipelweg 8 alarmiert. Unverzüglich rückten die Einsatzkräfte zu diesem Brandereignis aus.

Bei der Erkundung durch die erst eingetroffenen Einsatzkräfte stellte sich heraus, dass es aufgrund von Flämmarbeiten zu einem Schwelbrand in der Dachkonstruktion gekommen war.

alt

Zur Brandbekämpfung wurde ein C-Rohr über die Drehleiter vorgenommen, wobei in weiterer Folge teilweise Schaum als Löschmittel zum Einsatz kam.
Zur Auffindung aller Brandstellen im Dachstuhl wurde eine Wärmebildkamera verwendet. An diesen Brandstellen wurde die Dachhaut mittels Motorkettensäge (Rescue cut) geöffnet, um den Brand endgültig abzulöschen.
Nach Abschluss aller notwendigen Arbeiten rückten die beiden Feuerwehren um 16:05 Uhr wieder in die Feuerwehrhäuser ein.

Kurz nach dem Einrücken vom ersten Brandeinsatz alarmierte die Bereichsfunkleitstelle Florian Leoben um 16:17 Uhr die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Stadt und die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Göß mit dem Alarmstichwort B12 Wohnhaus Schladnitzgraben 46 a (Brand eines Wohnhauses).

Innerhalb kürzester Zeit rückten die beiden Feuerwehren zu diesem Brandereignis aus. Es war zu einem Brand im Bereich einer Hecke gekommen. Dieser griff auf die Fassade des Hauses über.

Durch das beherzte Eingreifen des Hausbesitzers und mehrerer Nachbarn, die sofort erste Löschmaßnahmen mit Feuerlöschern und Gartenschläuchen unternahmen, konnte der Brand bis zum Eintreffen der ersten Einsatzkräfte fast gelöscht werden.

alt

Durch die eingesetzten Feuerwehrkräfte erfolgten Nachlöscharbeiten unter schwerem Atemschutz. Der betroffene Bereich des Hauses wurde mittels Druckbelüfter rauchfrei gemacht und Aufräumarbeiten durchgeführt.

Nach Abschluss aller notwendigen Arbeiten rückten die Feuerwehren um 17:40 Uhr wieder in die Feuerwehrhäuser ein.

 
Generatorbrand in der Kärntnerstraße 39
Geschrieben von: HBI Dipl. Ing. Gerhard Wurzer   
Dienstag, den 24. Juni 2014 um 07:07 Uhr
Am 22.06.2014 um 06:27 Uhr alarmierte die Landesleitzentrale Florian Steiermark die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Stadt und die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Göß zu einem Generatorbrand in der Kärntnerstraße 39.
Unverzüglich rückten die Feuerwehren zu diesem Brandereignis aus. Bei der Erkundung durch die ersteingetroffenen Einsatzkräfte stellte sich heraus, dass es in der Notstromversorgungsanlage für die Notbeleuchtung der Wohnanlage zu einem Brand gekommen war. Dieser war durch einen Bewohner mittels eines Schaumlöschers bereits gelöscht worden.
Die betroffene Anlage wurde mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Anschließend wurde die Notstromversorgungsanlage gesichert außer Betrieb genommen.

alt


Nach Abschluss aller notwendigen Arbeiten rückten die Feuerwehren wieder in die Rüsthäuser ein.

Dies war in den letzten Tagen nicht der einzige Einsatz für die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Stadt.
Vom 20.06.2014 bis 22.06.2014 wurde folgende Einsätze abgewickelt:

auslösen automatische Brandmeldeanlage 3x
Türöffnung 1x

 
VU B115a Höhe Tor 4 und VU Gösserstr. mit eingeklemmter Person 19_06_2014
Geschrieben von: HBI Dipl. Ing. Gerhard Wurzer   
Donnerstag, den 19. Juni 2014 um 19:18 Uhr
Am 19.06.2014 um 05:32 Uhr alarmierte die LLZ Florian Steiermark die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Stadt und die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Göß zu einem Verkehrsunfall auf der B115a.
Unverzüglich rückten die beiden Feuerwehren aus. Ein PKW ist aus vorerst unbekannter Ursache verunfallt. Von den Einsatzkräften wurde die Unfallstelle abgesichert, die mehr als 200 m lange Ölspur und die ausgeflossenen Betriebsmittel gebunden.
Weiterlesen...
 
Fire Cross Run Picheldorf 16.05.2014
Geschrieben von: HBI Dipl. Ing. Gerhard Wurzer   
Donnerstag, den 22. Mai 2014 um 19:10 Uhr
Am 16.05.2014 veranstaltete die Freiwillige Feuerwehr Picheldorf zum sechsten Mal den Fire Cross Run über 7,2 km in Picheldorf (Bez. Bruck/Mur).

Dieser Herausforderung stellten sich drei KameradInnen der Freiwilligen Feuerwehr Leoben-Stadt: OBI Wilfried Borth, OFM Alexander Karsten, OFM Judith Niklas.
Alle Teilnehmer absolvierten den Lauf über diese anspruchsvolle Strecke in einer respektablen Zeit und vor allem verletzungsfrei.
Weiterlesen...
 
Ausflug Donau-Waldviertel am 14.06.2014
Geschrieben von: LM d.V. Hubert Demmerer   
Sonntag, den 15. Juni 2014 um 13:30 Uhr
Das Kommando der FF Leoben-Stadt lud die Mitglieder und ihre PartnerInnen am 14.06. zum Feuerwehrausflug 2014 ein.
Der von ABI d.S. Peter Jurek wieder ausgezeichnet organisierte Ausflug führte die Kammeradinnen und Kammeraden der FF Leoben-Stadt mit ihren Angehörigen in den Donauraum und ins Waldviertel.
Nach einer kurzweiligen Anreise mit Frühstückspause wurde das 1. Ziel, das Donaukraftwerk Ybbs/Persenbeug, angesteuert.
Weiterlesen...
 
VU Südbahnstraße Höhe BHF Leoben 14.05.2014
Geschrieben von: HBI Dipl. Ing. Wurzer   
Donnerstag, den 15. Mai 2014 um 21:10 Uhr
Am 14.05.2014 um 15.35 Uhr alarmierte die Bereichsfunkleitstelle Florian Leoben die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Stadt und die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Göß zu einem Verkehrsunfall Höhe Bahnhof Leoben. Drei PKW waren aus vorerst unbekannter Ursache aufeinandergeprallt.
Weiterlesen...
 

Heute ist

Donnerstag, 24 Juli 2014 12:39

Wetter

at.wetter.tv: Leoben

Wetterwarnung